PD Böblingen /Gemarkung Stuttgart
 
BAB 8, München-Karlsruhe,


Unfälle mit Lastwagen - Zwei Brummi-Fahrer schwer verletzt Stuttgart (sal) Auf der Autobahn 8 kurz vor dem Autobahnkreuz Stuttgart ereignet sich am Donnerstagmittag ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Lastwagen. Zwei Fahrer wurden schwer verletzt. Der 40-jährige Fahrer eines Lkw bemerkte in Fahrtrichtung Karlsruhe zu spät, dass die Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen mussten. Er krachte auf einen Lkw auf und schob diesen noch auf einen weiteren. Der 40-Jährige blieb unverletzt, die beiden anderen Brummi-Fahrer kamen mit schweren Verletzungen in Kliniken. Bis zur Räumung der Unfallstelle baute sich in Richtung Karlsruhe ein Stau von neun Kilometer Länge auf. Ab 13.30 Uhr war die Autobahn wieder frei befahrbar. Die Schäden an den drei Lkw belaufen sich auf insgesamt 75 000 Euro. Das Fahrzeug des 40-Jährigen musste abgeschleppt werden. Die beiden anderen Lkw konnten aus eigener Kraft von der Autobahn herunterfahren. Fast zeitgleich ereignete sich nach dem Autobahnkreuz Stuttgart in Richtung München ein weiterer Auffahrunfall mit vier Lastwagen. Der 21-jährige Fahrer eines Scania-Lkw erkannte zu spät die stehenden Fahrzeuge auf seiner Fahrspur. Beim Aufprall schob er drei weitere Lkw aufeinander. Personen kamen hier nicht zu Schaden. Die Schäden wurden auf 23 000 Euro geschätzt. Zwei der Lkw mussten abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen war bis 13.15 Uhr gesperrt. Bedingt durch diese Karambolage bildete sich ein Stau von acht Kilometer Länge.
 
Quelle : Pressemitteilung der Polizeidirektion Böblingen vom 28. Juni 2012

zur vorherigen Seite