Frontalzusammenstoß nach Verfolgungsfahrt
 
Degerloch:

Stuttgart-Degerloch:
Nach einem Raubüberfall in Ostfildern am Samstag (21.01.2012), gegen 14.50 Uhr, wurden die mit einem Pkw Richtung Stuttgart flüchtenden Täter von Streifenfahrzeugen verfolgt. Auf der Jahnstraße beim Fernsehturm endete die Flucht durch einen Frontalzusammenstoß, bei dem mehrere Insassen verletzt wurden. Alle Täter konnten festgenommen werden.
Näheres entnehmen Sie bitte der Pressemeldung der Polizeidirektion Esslingen vom 21.01.2012.
 
Quelle : Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 22. Januar 2012

 
Ostfildern

Ostfildern, 21.01.2012, 14.50 Uhr, Nach Verfolgungsfahrt Frontalzusammenstoß verursacht
Am Samstagnachmittag wurde der Notruf der Polizeidirektion Esslingen über einen Raubüberfall informiert, wobei wohl drei männliche Täter im Alter von 23 31 Jahren in der Gerhard-Hauptmann-Straße unter Vorhalt eines Messers von einem 26 Jahre alten Mann die Herausgabe von Bargeld und seines Laptops forderten. Nach dieser gemeldeten Tat flüchteten sie mit einem türkisfarbenen Pkw Opel. Zur Klärung des Sachverhaltes hat die Kriminalpolizei Esslingen die Ermittlungen aufgenommen. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der sich auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, konnte das Tatfahrzeug noch im Bereich Ostfildern festgestellt werden. Dort rammte der Opel zunächst einen Streifenwagen und flüchtete in Richtung Stuttgart-Heumaden, wobei dieser nun von einigen Streifenwagen verfolgt wurde. In der Jahnstraße in Degerloch überholte der 27-jährige Lenker des Opels trotz Gegenverkehr und prallte mit dem entgegenkommenden Pkw BMW eines 49 Jahre alten Lenkers zusammen. Dieser wurde wie der Opellenker bei der Kollision leicht verletzt. Der 23-jährige Beifahrer im Pkw Opel wurde dabei schwer und ein weiterer Mitfahrer nicht verletzt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 10000 Euro. Hinweise von Geschädigten, welcher bei dieser Verfolgungsfahrt durch den Lenker des grünen Opels gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Esslingen, Tel.: 0711 39900, zu melden.
 
Quelle : Pressemitteilung des Polizeidirektion Esslingen vom 21. Januar 2012

zur vorherigen Seite