Stromschlag erlitten - 40 Patienten evakuiert
 
Möhringen:

Ein 32 Jahre alter Elektriker hat sich am Freitagnachmittag (23.07.2010) bei einem Stromunfall in einem Gebäude an der Straße Am Wallgraben leichte Verbrennungen zugezogen und wurde von Rettungssanitätern in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Unfall fiel im gesamten Gebäude der Strom aus. 40 Patienten eines Dialyse-Zentrums, das sich ebenfalls in diesem Gebäude befindet, wurden von der Feuerwehr evakuiert. Zwölf von ihnen wurde von Rettungssanitätern in Krankenhäuser gebracht. Der 32-jährige Elektriker arbeitete kurz vor 16.00 Uhr im Keller des Gebäudes an einem Stromkasten, als plötzlich ein Lichtbogen entstand und den Mann traf. Dieser erlitt leichte Verbrennungen. Durch den Kurzschluss war die Stromversorgung innerhalb des Gebäudes unterbrochen. Auch die Geräte des Dialyse-Zentrums fielen aus. 40 Patienten konnten nicht mehr weiterbehandelt werden und wurden von Rettungskräften der Feuerwehr evakuiert. Zwölf von ihnen mussten in Krankenhäuser weiterversorgt werden.
 
Quelle : Pressemitteilung der LPD Stuttgart II vom 23. Juli 2010

zur vorherigen Seite