Von Stadtbahn erfasst
 
Stuttgart-Ost:

Großes Glück hatte ein alkoholisierter 20-jähriger Mann am Samstag (10.10.2009) kurz vor Mitternacht bei einem Unfall mit einer Stadtbahn an der Haltestelle „Mineralbäder“. Er erlitt lediglich Prellungen und vermutlich eine Gehirnerschütterung. Als die 46-jährige Führerin einer Stadtbahn der Linie U11 vom Hauptbahnhof kommend in den Haltestellenbereich einfuhr, entdeckte sie die Beine eines auf dem Boden liegenden Mannes, die in das Gleis ragten. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung kam der Zug erst rund vier Meter nach der Person zum Stehen. Bei einer Nachschau wurde der Mann in dem Hohlraum unterhalb des Hochbahnsteiges liegend festgestellt. Er hatte wohl im letzten Moment die Stadtbahn bemerkt und seine Gliedmaßen zur Seite gezogen, so dass er nahezu unverletzt blieb. Da der Betrunkene sich nicht erklären konnte, wie er auf die Gleise geraten war, bitten die Beamten der Dienststelle Verkehrsunfallaufnahme um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 8990-5200.
 
Quelle : Pressemitteilung der LPD Stuttgart II vom 10. Oktober 2009

zur vorherigen Seite