Wohnungsbrand
 
Degerloch:

Hausbewohner bemerkten am Freitag (01.05.09) gegen 11.45 Uhr, dass im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Kleinen Falterstraße die Rauchmelder auslösten und akustischen Alarm gaben. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass Flammen aus dem Küchenbereich der Wohnung im ersten Obergeschoss schlugen. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Zwei Personen im Alter von 63 und 61 Jahren erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden ambulant vor Ort behandelt. Der Küchen- und angrenzende Wohnbereich ist ausgebrannt, die gesamte Wohnung ist infolge Rußniederschlag nicht mehr bewohnbar. Die Ermittlungen nach der Brandursache dauern an. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro
 
Quelle : Pressemitteilung der LPD Stuttgart II vom 01. Mai 2009

zur vorherigen Seite