Verkehrsbehinderungen nach Unfall
 
Heslach:

Schwere Verletzungen hat am Donnerstagmorgen (25.11.2004) die Fahrerin eines VW Bus bei einem Verkehrsunfall in der Leonberger Straße erlitten. Die 54-Jährige musste von einem Notarzt versorgt werden. Ein 31 Jahre alter Autofahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Die beiden Verletzten kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Der 31-jährige Nissan-Fahrer war gegen 05.20 Uhr in Richtung Heslach unterwegs, als sein Wagen zwischen dem Gäubahntunnel und Viereichenhautunnel ins Schleudern geriet. Der Autofahrer konnte den Nissan zwar abfangen, blieb danach jedoch quer zur Fahrbahn stehen. Die hinter ihm fahrende 54-Jährige konnte trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten, prallte gegen die Beifahrerseite des Nissan, schob den Wagen gegen die Mittelleitplanke und schleuderte selbst gegen die Böschung rechts der Fahrbahn. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 14 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Leonberger Straße war während der Unfallaufnahme von 05.30 Uhr bis 07.50 Uhr stadteinwärts komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über die Wildparkstraße und die Rotenwaldstraße umgeleitet. Dort kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zeitweise staute sich der Verkehr bis zum Schattenring zurück.
 
Quelle : Pressemitteilung der LPD Stuttgart II vom 25. November 2004

zur vorherigen Seite