Brand in Modellbauwerkstatt
 
Münster:

Bei einem Brand am Mittwoch um 13.14 Uhr in einer Modellbauwerkstatt an der Kölner Straße erlitten zwei Firmenangehörige Rauchgasvergiftungen. Ein 31-jähriger Mitarbeiter musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden, ein 27-jähriger Mann wurde ambulant von den Rettungskräften vor Ort versorgt. Der Gesamtschaden wurde auf 200 000 Euro geschätzt. In dem dreistöckigen Geschäftshaus befindet sich im ersten Obergeschoss die Modellbauwerkstatt einer Designer-Firma. Aus bislang nicht bekannten Gründen brach in der Werkstatt im Bereich der Absauganlage ein Brand aus. Da zu Brandbeginn Explosionsgefahr bestand sowie Kunststoffe schwelten und brannten, mussten alle Mitarbeiter der betroffenen Firma sowie die der beiden benachbarten Gebäude ihre Arbeitsstellen vorsorglich verlassen. Zwanzig Minuten später meldete die Feuerwehr ‚Feuer aus‘. Die Ermittlungen der Brandspezialisten der Kriminalpolizei dauern an.
 
Quelle : Pressemitteilung der LPD Stuttgart II vom 19. Februar 2003

zur vorherigen Seite