Schwelbrand
 
Stuttgart-Mitte:
Ein Schwelbrand verursachte am Freitagmittag in einem Gebäude an der Alexanderstraße einen Sachschaden von mindestens 100 000 Euro. Bei den Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann durch Funkenflug leichte Verletzungen zu. Am Vormittag waren Mitarbeiter einer Wartungsfirma damit beschäftigt, einen undichten Balkon im ersten Stock des Mehrfamilienhauses zu reparieren. Dabei setzten sie auch ein Schweißgerät ein. Gegen 13.00 Uhr bemerkten Anwohner Rauchschwaden und alarmierten die Rettungskräfte. Offenbar hatte sich Isoliermaterial bei den Arbeiten am Vormittag entzündet. Das Feuer fraß sich hinter der Fassade bis unter das Dach des zweistöckigen Gebäudes nach oben, bevor die Feuerwehr um kurz vor 15.00 Uhr den Brand gelöscht hatte. Während der Rettungsarbeiten kam es zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr.
 
Quelle : Pressemitteilung der LPD Stuttgart II vom 06. Dezember 2002
zurück